Home Aktuelles Über uns Work & Fun Galerie Links
               
Dummyarbeit

Der Labrador Retriever wurde ursprünglich als Jagdhund gezüchtet. Seine Aufgabe war es, erlegtes Feder- und Wasserwild zu apportieren. Bei der Dummyarbeit wird diese Aufgabe mit einem granulat gefüllten Säckchen (Dummy) simuliert. Die Dummy-arbeit ermöglicht es, nicht jagdlich geführten Hunden eine sinnvolle und artgerechte Beschäftigung zu bieten.

Nachdem wir Phill Robinson von der Hundeschule "Rokos Dogtraining" in Ingeheim kennen gelernt hatten starteten wir im Sommer 2007 mit der Dummyarbeit. Wir landeten wegen unserer Vorkenntnisse in der Fortgeschrittenen Gruppe und es machte uns eine Menge Spaß mit Anderen zu trainieren und zu sehen mit was für einer Konzentration Lotta arbeitete.
Im Juli 2008 musste Lotta wegen eines gebrochenen Sesambeinchens an der Pfote operiert werden und seit dieser Zeit konnten wir nur noch eingeschränkt Dummyarbeit machen. Wir haben lange Pausen eingelegt und mussten im Sommer 2010 feststellen, das Lottas Rücken der Belastung durch die aktive Dummyarbeit in der Gruppe nicht mehr gewachen ist.
Schweren Herzens müssen wir uns von dieser tollen Beschäftigung verabschieden. Lotta darf natürlich weiterhin mit Dummys arbeiten, aber es ist ein Unterschied ob wir auf einem Spaziergang mal ein Dummy verstecken oder werfen, oder sie in der Gruppe arbeitet. Hier haben wir aus der aktiven Zeit einige Berichte gesammelt.

  Bericht vom 03.06.2007
Bericht vom 15.07.2007
Bericht vom 12.08.2007
Bericht vom 02.09.2007

Bericht vom 16.12.2007
Bericht vom 24.02.2008
Bericht vom 09.03.2008
Bericht vom 01.06.2008